Begegnung, Beratung, Bildung und Begleitung

KiFaZ – Kitas werden Kinder- und Familienzentren

Kindertageseinrichtungen, die sich zu Kinder- und Familienzentren weiterentwickeln, bieten ihren Familien wohnortnah und niedrigschwellig Möglichkeiten der Begegnung, Beratung, Bildung und Begleitung. Sie fördern Familien durch Angebote, die sich an deren Bedarfen ausrichten, schaffen eine besondere Willkommenskultur und vernetzen sich mit Partnern des Sozialraums.

Das Land Baden-Württemberg unterstützt seit 2016 die Weiterentwicklung von Kindertageseinrichtungen zu Kinder- und Familienzentren. Ziel ist es, Impulse dafür zu setzen, dass landesweit ein flächendeckendes Angebot an Kinder- und Familienzentren entsteht. Die Förderung umfasst dabei in Summe maximal 24.000 Euro über einen Förderzeitraum von vier Jahren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Im Auftrag des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport bietet die Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) Unterstützungsangebote für die am Landesförderprogramm teilnehmenden Einrichtungen an. Die Unterstützungsangebote umfassen u.a. individuelle Vor-Ort-Beratungen, und verschiedene Formen des Austausches, der Vernetzung und Weiterbildung.

Verlängerung des Antragzeitraumes

Die Antragsfrist für das Förderjahr 2022 wird um eine Woche verlängert. Bitte reichen Sie Ihre Anträge bis zum 22.03.2022 ein. Bitte beachten Sie, dass eine spätere Antragsstellung nicht mehr möglich ist.
Sollten Sie noch Fragen zur Antragstellung haben, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an . Wir melden uns dann gerne schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Antragsverfahren

Die Erstbeantragung und die Beantragung einer Fortführung der Landesförderung „Weiterentwicklung von Kindertageseinrichtungen zu Kinder- und Familienzentren“ können Sie seit diesem Jahr online vornehmen.

Bitte lesen Sie vor Antragstellung aufmerksam die Förderkriterien (PDF) und FAQ zur digitalen Antragsstellung.

Ausführliche Informationen finden Sie auch in unserer sechsteiligen Podcast-Reihe. Diese beschäftigt sich unter anderem mit Grundlegendem zum Förderantrag, den Zielen des Programms, wie der Sozialraum einbezogen werden kann und welche Unterstützungsangebote die DKJS auf dem Weg zum Kinder- und Familienzentrum anbietet.

Kindertageseinrichtungen, die sich zu Kinder- und Familienzentren weiterentwickeln, bieten ihren Familien wohnortnah und niedrigschwellig Möglichkeiten der Begegnung, Beratung, Bildung und Begleitung. Sie fördern Familien durch Angebote, die sich an deren Bedarfen ausrichten, schaffen eine besondere Willkommenskultur und vernetzen sich mit Partnern des Sozialraums.

Das Land Baden-Württemberg unterstützt seit 2016 die Weiterentwicklung von Kindertageseinrichtungen zu Kinder- und Familienzentren. Ziel ist es, Impulse dafür zu setzen, dass landesweit ein flächendeckendes Angebot an Kinder- und Familienzentren entsteht. Die Förderung umfasst dabei in Summe maximal 24.000 Euro über einen Förderzeitraum von vier Jahren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Im Auftrag des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport bietet die Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) Unterstützungsangebote für die am Landesförderprogramm teilnehmenden Einrichtungen an. Die Unterstützungsangebote umfassen u.a. individuelle Vor-Ort-Beratungen, und verschiedene Formen des Austausches, der Vernetzung und Weiterbildung.

Diese Website befindet sich im Aufbau. Schon bald finden Sie an dieser Stelle Informationen rund um das Programm, Veranstaltungshinweise, Good-Practice-Beispiele und vieles mehr.

Die Publikation „Kinder- und Familienzentren in Baden-Württemberg“ stellt Inhalte, Methoden und Beispiele rund um die Arbeit im Kinder- und Familienzentrum zur Verfügung und bietet Anregungen und Unterstützung bei der alltäglichen Umsetzung in den Einrichtungen. → PDF herunterladen

Melissa Wendt

Programmleitung
KiFaZ-Kitas werden Kinder- und Familienzentren

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung GmbH

E-Mail:
Telefon: 0651. 1453368-24
Postanschrift: Bahnhofsplatz 8, 54292 Trier